K 2a, Beilage zur Körperschaftsteuererklärung K 2 für betriebliche Einkünfte für 2012

HILFE  ? 

Einleitung

Herzlich willkomen zum Formular K 2a, Beilage zur Körperschaftsteuererklärung K 2 für betriebliche Einkünfte für 2012!

Dieses Formular wurde speziell für blinde und sehbehinderte Personen erstellt. Wir hoffen, dass dieses Service Ihren Erwartungen entspricht.

Am Ende des Formulars finden Sie die Schaltfläche 'Formular erstellen'. Bitte verwenden Sie diese Schaltfläche, um Ihre Eingaben aus diesem barrierefreien Formular in das Originaldokument einzufügen. Weitere Hinweise dazu finden Sie bei der Schaltfläche am Ende des Formulars.

Für Auskünfte steht Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt gerne zur Verfügung.

Hinweise zur Bedienung des Formulars

Hinweise zur Bedienung des Formulars finden Sie nach dem Formular am Ende der Seite unter Hinweise zur Bedienung des Formulars.

Formular

 
Wird ohne nähere Bezeichnung auf gesetzliche Bestimmungen verwiesen, ist darunter das Einkommensteuergesetz 1988 zu verstehen.

Beachten Sie bitte: Sämtliche Erläuterungszahlen, die nicht den Abschnitt 4.1 oder 4.2 der Beilage K 2a betreffen, finden Sie im Teil B der Ausfüllhilfe E 2 zur Einkommensteuererklärung für 2012. Die Erläuterungen betreffend die Abschnitte 4.1 und 4.2 finden Sie in der Ausfüllhilfe K 4.
Bitte pro Betrieb, wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb oder Betrieb gewerblicher Art und Wirtschaftsjahr eine Beilage ausfüllen!

 
Formularfelder   (Zugriff mit [ALT]+[1])

 

Finanzamt

 


Abgabenkontonummer







 

Angaben zur Körperschaft

 


 

Art der Einkünfte

 
Art der Einkünfte  



 
 
info: Zu Einkünften aus Gewerbebetrieb beachten Sie bitte: bei Vollpauschalierung für Gastwirtinnen beziehungsweise Gastwirte oder Lebensmitteleinzelhändlerinnen beziehungsweise Lebensmitteleinzelhändler oder Gemischtwarenhändlerinnen beziehungsweise Gemischtwarenhändler müssen Sie außer den Angaben zur Körperschaft nur den Punkt 6. ausfüllen

 
 

Art des Betriebes

 
Art des Betriebes  




 
 

1. Derzeitige Anschrift

 






 
info: nur ausfüllen, wenn nicht in Österreich

 
 

2. Angaben zum Betrieb

 

Art der Bilanzierung
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 2

Bilanzierung gemäß  



 

Rechnungsart

Vollständige Einnahmen-Ausgaben-Rechnung gemäß Paragraf 4 Absatz 3 beziehungsweise Kameralistik    
 

Umsatzsteuer-System
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 2

Umsatzsteuer-System  



 

Pauschalierung

Art der Pauschalierung  



 
Ein Antrag gemäß Paragraf 5 Absatz 2 wird gestellt ("Fortführungsoption")    
 
 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 4

 
Fortführungsoption (Paragraf 5 Absatz 2) wird widerrufen    
 
 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 4

 
 
Die folgenden zwei Felder bitte unbedingt ausfüllen!

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 3 und VERWEIS 68

 
Mischbetrieb    
 
 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 3

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 5

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 6

 
Ein Antrag auf Bildung einer Rücklage (eines steuerfreien Betrages) gemäß Paragraf 4 Absatz 10 Ziffer 3 litera b ("Grund-und-Boden-Rücklage") wird gestellt.    
 
 
info: Achtung: Nur für Wirtschaftsjahre möglich, die vor dem 1. April 2012 geendet haben.
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 7

 
Eine Entlastung von der Doppelbesteuerung auf Grund der Verordnung Bundesgesetzblatt 2 Nummer 474/2002 wird beansprucht.    
 
 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 9

 
Im Veranlagungszeitraum erfolgte eine Umgründung    
 
 

3. Gewinnermittlung
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 10

 
 
Grundsätzlich sind Erträge beziehungsweise Betriebseinnahmen und Aufwendungen beziehungsweise Betriebsausgaben ohne Vorzeichen anzugeben. Nur wenn sich bei einer Kennzahl ein negativer Wert ergibt, ist ein negatives Vorzeichen ("Minus") anzugeben.

Angabe der Beträge bitte in Euro und Cent.


 

Erträge beziehungsweise Betriebseinnahmen



 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 11

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 13

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 14

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 15

 
 

 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um Nichtmeldefonds im Sinne des Paragraf 186 Absatz 2 Ziffer 3 Investmentfondsgesetz 2011 handelt.

 


 
info: Bei Umsatzsteuer-Bruttosystem: inklusive Umsatzsteuer-Gutschrift, jedoch ohne Kennzahl 9093
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 16

 
 
Achtung: Folgendes Feld darf nur ausgefüllt werden, wenn die Betriebseinnahmen ohne Umsatzsteuer angeführt werden.

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 17

 
Summe


 
info: muss nicht ausgefüllt werden

 


 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um Nichtmeldefonds im Sinne des Paragraf 186 Absatz 2 Ziffer 3 Investmentfondsgesetz 2011 handelt.
siehe Kennzahl 9083

 


 
info: siehe Kennzahl 9083

 

Aufwendungen beziehungsweise Betriebsausgaben



 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 18

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 19

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 20

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 21

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 22

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 23

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 24

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 25

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 26

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 27

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 28

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 29

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 30

 


 
info: Bei Umsatzsteuer -Bruttosystem: inklusive Umsatzsteuer-Zahllast, jedoch ohne Kennzahl 9233
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 32

 
 
Achtung: Folgendes Feld darf nur ausgefüllt werden, wenn die Betriebsausgaben ohne Umsatzsteuer angeführt werden.

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 17

 
Summe


 
info: muss nicht ausgefüllt werden

 


Gewinn beziehungsweise Verlust



 
info: Sofern keine Korrekturen gemäß Punkt 4. erfolgen, bitte diesen Betrag im Formular K 2 in die Punkte 1a) oder 2a) übernehmen.

 
 

4. Korrekturen des laufenden Gewinnes beziehungsweise Verlustes (Steuerliche Mehr-Rechnung beziehungsweise Weniger-Rechnung)
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 34

 
 
Zur Ermittlung des steuerlichen Gewinnes beziehungsweise Verlustes ist der unter Punkt 3. ermittelte Gewinn beziehungsweise Verlust - soweit er nicht bereits nach steuerlichen Vorschriften ermittelt wurde - durch die nachfolgenden Zurechnungen beziehungsweise Abrechnungen zu korrigieren. Gewinnerhöhende Korrekturen sind ohne Vorzeichen, gewinnmindernde Korrekturen sind mit negativem Vorzeichen ("Minus") anzugeben.

 


 
info: siehe Kennzahl 9130
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 35

 


 
info: siehe Kennzahl 9140
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 36

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 37

 


 
info: siehe Kennzahl 9180
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 38

 


 
info: siehe Kennzahl 9200
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 39

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 40

 

4.1 Berücksichtigung von Einkünften aus betrieblichen Finanzanlagen

 
Beachten Sie bitte: Die Erläuterungen zum Punkt 4.1 finden Sie im Formular K 4.

 


 
info: siehe Formular K 4, VERWEIS 1

 
b) Berücksichtigung von ab dem 1.4.2012 angefallenen, dem besonderen Steuersatz unterliegenden Einkünften aus realisierten Wertsteigerungen und Derivaten (Substanzgewinne beziehungsweise Substanzverluste)
siehe Formular K 4, VERWEIS 2


 
info: siehe Formular K 4, VERWEIS 3

 






 
Hinweis: Nur ein negativer Saldo ist zur Hälfte mit Plus in das folgende Feld zu übernehmen; ein positiver Saldo bleibt unberücksichtigt

 


 
info: siehe Formular K 4, VERWEIS 4

 

4.2 Einkünfte aus der Veräußerung, Entnahme oder Zuschreibung von Betriebsgrundstücken
siehe Formular K 4, VERWEIS 5

 
Beachten Sie bitte: Die Erläuterungen zu Punkt 4.2 (Anmerkung 1 bis 7) finden Sie im Formular K 4.

 


 
info: siehe Formular K 4, VERWEIS 6

 






 
Hinweis: Nur ein negativer Saldo ist zur Hälfte mit Plus in das folgende Feld zu übernehmen; ein positiver Saldo bleibt unberücksichtigt

 


 
info: siehe Formular K 4, VERWEIS 7

 
Weitere Korrekturen


Wechsel der Gewinnermittlungsart (Paragraf 4 Absatz 10) wurde vorgenommen    
 


 
info: siehe Kennzahl 9242
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 49

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 56

 
Betrieb beziehungsweise Teilbetrieb wurde veräußert oder aufgegeben    
 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 56

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 57

 
Ergebnis


 
info: muss nicht ausgefüllt werden

 

Steuerlicher Gewinn beziehungsweise Verlust



 
info: Bitte diesen Betrag im Formular K 2 in die Punkte 1a) und 2a) übernehmen

 
 

5. Bilanzposten (NUR für Bilanzierer gemäß Paragraf 4 Absatz 1 oder Paragraf 5)

 


 
info: Bitte bei negativen Beträgen unbedingt das Vorzeichen angeben!
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 59

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 60

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 61

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 62

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 63

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 64

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 65

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 66

 
 
 

6. Einkünfte aus gewerblicher Vollpauschalierung
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 67

 




Wechsel der Gewinnermittlungsart (Paragraf 4 Absatz 10 ) wurde vorgenommen    
 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 49

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 50

 
Ein Antrag auf Bildung einer Rücklage (eines steuerfreien Betrages) gemäß Paragraf 4 Absatz 10 Ziffer 3 litera b Einkommensteuergesetz 1988 ("Grund-und-Boden-Rücklage") wird gestellt    
 
 
info: Achtung: Nur für Wirtschaftsjahre möglich, die vor dem 1. April 2012 geendet haben.
siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 7

 
Betrieb beziehungsweise Teilbetrieb wurde veräußert oder aufgegeben    
 


 
info: siehe Ausfüllhilfe E 2, VERWEIS 56

 
Im Veranlagungszeitraum erfolgte eine Umgründung    
 

 
Letzter Formularabschnitt

 
 

Steuerliche Vertretung und Unterschrift

 




 
Herzlichen Dank für Ihre Eingaben. Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben, bevor Sie das Original-Formular im PDF-Format erstellen. Schaltflächen erreichen Sie mit der Tabulator-Taste.

 
Schaltflächen   (Zugriff mit [ALT]+[2])









Interner Vermerk: K2a; 2012; Inter-Steuern; wai

Hinweise zur Bedienung des Formulars

Tastenkombinationen zur Schriftgrößenverstellung:

In den meisten Web-Browsern können Sie mit der Tastenkombination [ALT]+[+] und [ALT]+[-] die Schriftgröße ändern. Beachten Sie bitte, dass eventuell die + beziehungsweise - Taste am Ziffernblock Ihrer Tastatur nicht funktionieren, sondern nur die + und - Tasten am Schreibmaschinenteil Ihrer Tastatur! Im Internet Explorer auf Microsoft® Windows®-Systemen muss anschließend noch die Eingabetaste gedrückt werden.

Tastenkombinationen zur Navigation:

Sie können mit der Tastenkombination [ALT]+[1] zum Formularanfang und mit der Tastenkombination [ALT]+[2] zu den Schaltflächen am Ende des Formulars gehen. [ALT]+[8] sendet das Formular ab, [ALT]+[9] setzt die Formularwerte auf ihre ursprünglichen Werte zurück.

Hinweise zu den Tastenkombinationen:

Diese [ALT]+[Taste]-Kombinationen funktionieren so im Internet Explorer sowie Netscape® (ab Version 6) auf Microsoft® Windows®-Systemen. Unter Umständen gilt bei Ihrem System eine andere Tastenkombination (zum Beispiel Ctrl-Taste [bei Apple®-Systemen]), abhängig von Ihrem Screenreader beziehungsweise Internet-Browser. Informationen dazu finden Sie üblicherweise in der Hilfe oder Dokumentation Ihres Internet-Browsers beziehungsweise Screenreaders. In den meisten Web-Browsern wird durch drücken der Eingabetaste (auch "Enter"- oder "Return"-Taste genannt) das Formular sofort abgesendet!

Hinweise für sehbehinderte Benutzer:

Spezielle Web-Browser-Einstellungen für sehbehinderte Personen finden Sie im Abschnitt 'Hinweise für sehbehinderte Benutzer' auf der Hilfe-Seite des Formulars!

Hinweise für blinde Benutzer:

Im Formular kommen immer wieder wichtige Informationstexte vor. Diese dienen zur Erläuterung von Feldern, unterteilen das Formular in Abschnitte, geben Hinweise zum korrekten Ausfüllen oder enthalten andere wichtige Informationen. Da diese Informationstexte normaler Text und keine Formularfelder sind, könnten diese je nach verwendetem Screenreader und Web-Browser nicht wiedergegeben werden, falls Sie sich in einem speziellen Formularfeldausfüllmodus befinden. Achten Sie daher darauf, dass Sie diese Informationstexte nicht übersehen! Eventuell müssen Sie dazu je nach verwendetem Screenreader aus dem Formularausfüllmodus in einen anderen Lesemodus wechseln.

Schaltflächen zur Formularbedienung:

Am Ende des Formulars finden Sie Schaltflächen für das Erstellen des Originalformulars, sowie zum Rücksetzen der Formularwerte.

Zurück zum Formularanfang:

Lesen Sie entweder im folgenden Abschnitt noch die Konformitätserklärung oder kehren Sie zum Beginn des Formulars zurück.

Konformitätserklärung

Diese Seite entspricht den "Zugänglichkeitsrichtlinien für Web-Inhalte 1.0" ("Web Content Accessibility Guidelines 1.0") des W3C, Stufe Triple-A.
Diese Seite ist Bobby-genehmigt. ("This page is Bobby Approved.")
Die Farben auf dieser Seite wurden so gewählt, dass sie auch für farbblinde Personen Hilfe bieten und angenehm erscheinen.

Konformitätslogos überspringen
| Lynx inspected! | Bobby WorldWide Approved AAA | Level Triple-A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0 | Valid HTML 4.01! | Valid CSS 2! |
© aforms2web solutions & services GmbH.