K 2, Körperschaftsteuererklärung für 2010

HILFE  ? 

Einleitung

Herzlich willkommen zum Formular K 2, Körperschaftsteuererklärung für 2010!

Dieses Formular wurde speziell für blinde und sehbehinderte Personen erstellt. Wir hoffen, dass dieses Service Ihren Erwartungen entspricht.

Am Ende des Formulars finden Sie die Schaltfläche 'Formular erstellen'. Bitte verwenden Sie diese Schaltfläche, um Ihre Eingaben aus diesem barrierefreien Formular in das Originaldokument einzufügen. Weitere Hinweise dazu finden Sie bei der Schaltfläche am Ende des Formulars.

Für Auskünfte steht Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt gerne zur Verfügung.

Hinweise zur Bedienung des Formulars

Hinweise zur Bedienung des Formulars finden Sie nach dem Formular am Ende der Seite unter Hinweise zur Bedienung des Formulars.

Formular

 
Sehr geehrte Steuerzahlerin! Sehr geehrter Steuerzahler!
Gesetzliche Bestimmungen beziehen sich auf das Körperschaftsteuergesetz 1988.

Beachten Sie bitte die Ausfüllhilfe zu dieser Erklärung (Formular K 4).
Informationen zur elektronischen Erklärungsabgabe finden Sie im Internet (>> Verweis außerhalb des Formulars: www.bmf.gv.at) oder direkt unter FinanzOnline (>> Verweis außerhalb des Formulars: finanzonline.bmf.gv.at).
Informationen zur Körperschaftsteuer finden Sie im Internet (>> Verweis außerhalb des Formulars: www.bmf.gv.at) unter Findok - Richtlinien (Körperschaftsteuerrichtlinien 2001).

 
Formularfelder   (Zugriff mit [ALT]+[1])

 

Finanzamt

 


 
Steuernummer bitte bei allen Eingaben anführen.

 






 
Körperschaftsteuererklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige, die nicht unter Paragraf 7 Absatz 3 fallen.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 1

 
 
Bitte übermitteln Sie dem Finanzamt die Bilanz samt Verlustrechnung und Gewinnrechnung sowie einen etwa erstatteten Jahresbericht beziehungsweise Lagebericht und Wirtschaftsprüfungsbericht.

 
 
Zutreffendes bitte ankreuzen!

 
 

Angaben zur Körperschaft

 








Ein Freibetrag gemäß Paragraf 23 wird beansprucht.    
 


Im Veranlagungsjahr erfolgte eine Umgründung.    
 
 

Abschrift der Rechtsgrundlage

 
Eine Abschrift der Rechtsgrundlage (zum Beispiel Satzung, Stiftungsurkunde) in der zur Zeit gültigen Fassung  



 
 
Angabe der Beträge bitte in Euro und Cent.

 
 

1. Einkünfte aus Landwirtschaft und Forstwirtschaft (Paragraf 7 Körperschaftsteuergesetz, Paragrafen 21 und 24 Einkommensteuergesetz 1988)
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 2

 






Summe

 

 

2. Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Paragraf 7 Körperschaftsteuergesetz 1988, Paragrafen 23 und 24 Einkommensteuergesetz 1988)
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 3

 






Summe

 

 

Bei den Einkünften aus Gewerbebetrieb wurden gewinnmindernd abgezogen:

 


 
info: Achtung: Die Eintragung in das folgende Feld ist Voraussetzung für die Berücksichtigung des Freibetrages!

 


 
info: Achtung: Die Eintragung in das folgende Feld ist Voraussetzung für die Berücksichtigung des Freibetrages!

 


 
info: Achtung: Die Eintragung in das folgende Feld ist Voraussetzung für die Berücksichtigung des Freibetrages!

 




 
info: Achtung: Die Eintragung in das folgende Feld ist Voraussetzung für die Berücksichtigung des Freibetrages!

 


 
info: Achtung: Die Eintragung in das folgende Feld ist Voraussetzung für die Berücksichtigung des Freibetrages!

 




 

3. Einkünfte aus Kapitalvermögen (Paragraf 7 Körperschaftsteuergesetz 1988, Paragraf 27 Einkommensteuergesetz 1988)
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 4

 

3.1 Steuerpflichtige Kapitaleinkünfte (Einnahmen abzüglich Werbungskosten)

 

 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 5

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 6

 
Summe




 
info: Diese Beträge dürfen nicht bei den Erträgen der jeweiligen Einkunftsarten abgezogen werden.
siehe Kennzahl 640, Kennzahl 610, Kennzahl 636
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 7

 

3.2 Endbesteuerungsfähige Kapitalerträge:

 

 
info: Nur für allfällige Anrechnung ausfüllen.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 8

 


 
info: siehe Kennzahl 646

 

3.4 Kapitalerträge aus Kapitalanlagen ohne Kapitalertragsteuer-Abzug, für die kein Abzug von Werbungskosten zulässig ist



 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 9

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 9

 
 

 
info: siehe Kennzahlen 837 und 839

 

3.5 Beteiligungserträge gemäß Paragraf 10 Absatz 1 Ziffer 5 und 6 (ausgenommen Beteiligungserträge von Privatstiftungen gemäß Paragraf 13 Absatz 2)



 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um einen "schwarzen Fonds" im Sinne des Paragraf 40 Absatz 2 Investmentfondsgesetz handelt.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 10

 


 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um einen "schwarzen Fonds" im Sinne des Paragraf 40 Absatz 2 Investmentfondsgesetz handelt.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 10

 


 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um einen "schwarzen Fonds" im Sinne des Paragraf 40 Absatz 2 Investmentfondsgesetz handelt.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 10

 
 

4. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (Paragraf 7 Körperschaftsteuergesetz 1988, Paragraf 28 Einkommensteuergesetz 1988)
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 11

 






Summe



 

5. Sonstige Einkünfte (soweit nicht unter Punkt 11. zu erfassen)

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 12

 


 

6. Nachversteuerung

 


Gesamtbetrag



 
info: muss nicht ausgefüllt werden

 
 

7. In den Einkünften sind enthalten

 




 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 13

 


 
info: siehe Kennzahl 817
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 13

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 14

 


 
info: Achtung: Diese Kennzahl muss bei Berücksichtigung ausländischer Verluste jedenfalls ausgefüllt werden!

 

Nicht ausgleichsfähige Verluste





 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 15

 
 

8. Sonderausgaben

 

8.1 Verlustabzug
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 16





 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 17

 

8.2 Sonstige Sonderausgaben gemäß Paragraf 8 Absatz 4 Ziffer 1









 

9. Sanierungsgewinn

 




 

10. Nichtfestsetzung der Steuer

 
Ich beantrage gemäß Paragraf 6 Ziffer 6 litera b Einkommensteuergesetz 1988, oder nach dem Umgründungssteuergesetz, die Steuerschuld nicht festzusetzen    
 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 18

 
Ich beantrage gemäß Paragraf 31 Absatz 2 Ziffer 2 Einkommensteuergesetz 1988, die Steuerschuld nicht festzusetzen    
 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 19

 
 

11. Sondervorschriften für Privatstiftungen

 

11.1 Beteiligungserträge gemäß Paragraf 13 Absatz 2



 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 


 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 
 

 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 


 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um einen "schwarzen Fonds" im Sinne des Paragraf 40 Absatz 2 Investmentfondsgesetz handelt.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 
 

 
info: Bitte in der Beilage K 12 aufschlüsseln, außer die Beteiligungserträge wurden über einen Investmentfonds bezogen. Dies gilt nicht, wenn es sich um einen "schwarzen Fonds" im Sinne des Paragraf 40 Absatz 2 Investmentfondsgesetz handelt.
siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 20

 

11.2 Zwischenbesteuerung gemäß Paragraf 13 Absatz 3



 





 
info: siehe Ausfüllhilfe K4, VERWEIS 21

 




Summe




 
info: siehe Kennzahl 711

 
 

12. Gutschrift der Zwischensteuer bei Auflösung der Privatstiftung gemäß Paragraf 24 Absatz 5 Ziffer 6

 
Gutschrift der Zwischensteuer wegen  



 





 
Letzter Formularabschnitt

 
 

Steuerliche Vertretung und Unterschrtift

 
 
Ich versichere, dass ich die Angaben nach bestem Wissen und Gewissen richtig und vollständig gemacht habe. Mir ist bekannt, dass die Angaben überprüft werden und dass unrichtige oder unvollständige Angaben strafbar sind. Sollte ich nachträglich erkennen, dass die vorstehende Erklärung unrichtig oder unvollständig ist, so werde ich das Finanzamt davon unverzüglich in Kenntnis setzen (Paragraf 139 Bundesabgabenordnung).

 




 
Herzlichen Dank für Ihre Eingaben. Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben bevor Sie das Formular versenden. Schaltflächen erreichen Sie mit der Tabulator-Taste.

 
Schaltflächen   (Zugriff mit [ALT]+[2])









Interner Vermerk: K2; 2010; Inter-Steuern; wai

Hinweise zur Bedienung des Formulars

Tastenkombinationen zur Schriftgrößenverstellung:

In den meisten Web-Browsern können Sie mit der Tastenkombination [ALT]+[+] und [ALT]+[-] die Schriftgröße ändern. Beachten Sie bitte, dass eventuell die + beziehungsweise - Taste am Ziffernblock Ihrer Tastatur nicht funktionieren, sondern nur die + und - Tasten am Schreibmaschinenteil Ihrer Tastatur! Im Internet Explorer auf Microsoft® Windows®-Systemen muss anschließend noch die Eingabetaste gedrückt werden.

Tastenkombinationen zur Navigation:

Sie können mit der Tastenkombination [ALT]+[1] zum Formularanfang und mit der Tastenkombination [ALT]+[2] zu den Schaltflächen am Ende des Formulars gehen. [ALT]+[8] sendet das Formular ab, [ALT]+[9] setzt die Formularwerte auf ihre ursprünglichen Werte zurück.

Hinweise zu den Tastenkombinationen:

Diese [ALT]+[Taste]-Kombinationen funktionieren so im Internet Explorer sowie Netscape® (ab Version 6) auf Microsoft® Windows®-Systemen. Unter Umständen gilt bei Ihrem System eine andere Tastenkombination (zum Beispiel Ctrl-Taste [bei Apple®-Systemen]), abhängig von Ihrem Screenreader beziehungsweise Internet-Browser. Informationen dazu finden Sie üblicherweise in der Hilfe oder Dokumentation Ihres Internet-Browsers beziehungsweise Screenreaders. In den meisten Web-Browsern wird durch drücken der Eingabetaste (auch "Enter"- oder "Return"-Taste genannt) das Formular sofort abgesendet!

Hinweise für sehbehinderte Benutzer:

Spezielle Web-Browser-Einstellungen für sehbehinderte Personen finden Sie im Abschnitt 'Hinweise für sehbehinderte Benutzer' auf der Hilfe-Seite des Formulars!

Hinweise für blinde Benutzer:

Im Formular kommen immer wieder wichtige Informationstexte vor. Diese dienen zur Erläuterung von Feldern, unterteilen das Formular in Abschnitte, geben Hinweise zum korrekten Ausfüllen oder enthalten andere wichtige Informationen. Da diese Informationstexte normaler Text und keine Formularfelder sind, könnten diese je nach verwendetem Screenreader und Web-Browser nicht wiedergegeben werden, falls Sie sich in einem speziellen Formularfeldausfüllmodus befinden. Achten Sie daher darauf, dass Sie diese Informationstexte nicht übersehen! Eventuell müssen Sie dazu je nach verwendetem Screenreader aus dem Formularausfüllmodus in einen anderen Lesemodus wechseln.

Schaltflächen zur Formularbedienung:

Am Ende des Formulars finden Sie Schaltflächen für das Erstellen des Originalformulars, sowie zum Rücksetzen der Formularwerte.

Zurück zum Formularanfang:

Lesen Sie entweder im folgenden Abschnitt noch die Konformitätserklärung oder kehren Sie zum Beginn des Formulars zurück.

Konformitätserklärung

Diese Seite entspricht den "Zugänglichkeitsrichtlinien für Web-Inhalte 1.0" ("Web Content Accessibility Guidelines 1.0") des W3C, Stufe Triple-A.
Diese Seite ist Bobby-genehmigt. ("This page is Bobby Approved.")
Die Farben auf dieser Seite wurden so gewählt, dass sie auch für farbblinde Personen Hilfe bieten und angenehm erscheinen.

Konformitätslogos überspringen
| Lynx inspected! | Bobby WorldWide Approved AAA | Level Triple-A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0 | Valid HTML 4.01! | Valid CSS 2! |
© aforms2web solutions & services GmbH.